Bus, Bahn oder Taxi fahren auf Kuba?

Mit dem Bus, der Bahn oder dem Taxi durch Kuba – Wer nach Kuba reist, will in der Regel auch viel vom Land sehen. Für Reisende stellt sich somit die Frage: “Welches Verkehrsmittel verspricht auf Kuba die höchste Sicherheit?” Es gibt die unterschiedlichsten Möglichkeiten sich auf Kuba fortzubewegen. Ob mit dem Flugzeug, der nostalgischen Bahn oder einem klimatisiertem Bus. Selbst der Wahl eines Taxis können Kuba Reisende sich zwischen einem eigenen oder einem „Colectivo“ einem kubanischen Sammeltaxi entscheiden. Klar ist: Für jeden Geschmack und für jeden Geldbeutel gibt es auf Kuba das passende Transportmittel! 

Kuba erkunden – am schnellsten mit dem Flugzeug

Das Flugzeug ist für Kuba Reisende zwar die schnellste aber auch die teuerste Art der Fortbewegung. Auch, wenn es attraktiv erscheint raten wir von Inlandsflügen eher ab. Zwar gibt es auf Kuba ein relativ gut ausgebautes Streckennetz, das durch die staatlichen Airlines Cubana und Aerogaviota bedient wird.  Jedoch handelt es sich bei den eingesetzten Maschinen häufig um in die Jahre gekommene Propellermaschinen. Inlandsflüge auf Kuba tragen also nicht unbedingt das Siegel „geprüfte Sicherheit“. Wer sich aber dennoch für diese Art der Fortbewegung entscheidet, dem empfehlen wir, alle Wertgegenstände im Handgepäck zu verstauen. Zudem wollen wir an dieser Stelle betonen, dass kurze Inlandsflüge vor allem aus der Umweltschutzperspektive zu vermeiden sind. Wenn es sich dennoch nicht vermeiden lässt, können diese Flüge über atmosfair kompensiert werden. Egal, für welches Transportmittel sich Reisende entscheiden – atmosfair ermöglicht einen individuellen CO2 Ausgleich.

Nostalgie pur verspricht eine Fahrt mit der Bahn durch Kuba 

Wer sich authentisch durch Kuba fortbewegen möchte, wählt die Bahn.  Hierfür sollte man aber in jeder Hinsicht ausreichend Zeit einplanen. Beim Zug handelt es sich zwar um das unzuverlässigste Verkehrsmittel auf Kuba, aber es ist dafür auch die günstigste Alternative. Entscheidet man sich für die Bahn auf Kuba, sollte man sich frühzeitig über die Abfahrtzeit informieren, da die Bahn sehr unregelmäßig und vor allem Langstreckenzüge oft nur im Wochentakt fahren. Darüber hinaus muss sollen Kuba Reisende sich frühzeitig um den Ticketerwerb kümmern, da diese oft schon im Voraus vergriffen sind. Wir empfehlen sich hier am besten einige Tage vorher direkt am Bahnschalter zu erkundigen. Wenn die Tickets noch nicht verfügbar sind, dann sollten sich Kuba Reisende über die Verkaufszeiten informieren. Sobald die Tickets erworben sind, steht den Kuba Fans eine unvergessliche Fahrt mit der nostalgischen Bahn durch Kuba nichts mehr im Wege.  

Individuell und sicher durch Kuba reisen mit Taxi, Colectivo oder dem Mietwagen

Wer auf Nummer sicher gehen will, entscheidet sich wohl am besten für einen Transport auf den Straßen von Kuba. Die Sicherheit auf den Straßen Kubas ist relativ hoch. Gerade für Individualtouristen ist es empfehlenswert, ein Taxi zu nehmen. Der Preis sollte hier immer nachverhandelt werden. Eine noch preisgünstigere und ebenfalls sehr sichere Variante – ein Taxi Colectivo zu nehmen. Hier ist es am einfachsten, seinem Vermieter in der Casa Particular mitzuteilen, wann man wo hinmöchte, damit dieser alles weitere organisiert. Der Unterschied zum Taxi ist, dass die Colectivos auf Kuba mehrere Fahrgäste einsammeln und demnach auch an unterschiedlichen Orten Zwischenhalte einlegen. Hier sollten Kuba Reisende natürlich ihr Gepäck im Blick behalten, insbesondere, wenn die Fahrgäste aus- und einsteigen. Selbstverständlich lässt sich Kuba auch ganz individuell mit dem Mietwagen entdecken. Allerdings ist dies zum einen eine teurere Variante. Zum anderen sollte man wissen, dass viele Mietwagen auf Kuba nicht in allerbestem Zustand sind und dass die Straßenverhältnisse inklusive Beleuchtung und Beschilderung sowie der Fahrstil mancher Kubaner die ein oder andere Herausforderung für die eigenen Sicherheit darstellen. Wer dennoch die Mietwagenvariante für Kuba wählt, sollte Nachtfahrten meiden und sein Auto, z.B. beim Tanken oder Reifenwechsel, nicht unbeaufsichtigt lassen. Wer Kuba gerne mit dem Oldtimer erkunden möchte, kann sich in unserem Artikel über die Oldtimer Kubas weiter informieren.  

  

Mit dem Bus durch Kuba

Reisen mit dem Bus ist ebenfalls beliebt auf Kuba, denn die Preise sind ähnlich wie beim Colectivo, kubanische Busse sind zudem sicher und stets klimatisiert. Es gibt auf Kuba zwei staatliche Bus Anbieter. Zum einen VIAZUL und zum anderen die Busse von TRANSTUR. Der Unterschied zwischen diesen beiden kubanischen Bus Anbietern ist lediglich, dass die Busse von Viazul an den Busbahnhöfen starten und die Busse von Transtur an verschiedenen Hotels abfahren. Tickets für einen Bus von Viazul können vor Ort am Busbahnhof oder schon vorab online reserviert werden. Die Tickets für einen But von Transturnnen in den örtlichen Reisebüros (z.B. cubacan) gekauft werden. Busreisen auf Kuba gewährleisten Reisenden ebenfalls eine hohe Sicherheit und Zuverlässigkeit. Besonders in Hauptreisezeiten ist es von Vorteil, wenn Kuba Reisende sich frühzeitig (mehrere Tage vorher) um den Ticketkauf kümmert, denn sonst kann es passieren, dass der gewünschte Bus schon überbucht ist. Wenn Sie sich für eine Busfahrt entscheiden, sollten sie unbedingt daran denken eine Jacke mit in den Bus zu nehmen, da die Busse sehr ambitioniert klimatisiert werden.  

Exklusive Touren in den besten Oldtimern der Insel

Klar, es ist ein Kuba-Klischee aber wenn Ihr schonmal auf der Insel seid, dann sollte eine Spritztour in einem knallbunten Oldtimer einfach drin sein! Hier können wir Euch die Agentur OldCarsHavana an Herz legen. Die Agentur hat sich darauf spezialisiert, die besten Oldtimer Kubas ausfindig zu machen und Rundfahrten zu vermitteln. Genau wie wir arbeitet diese ausschließlich mit privatwirtschaftlichen PartnerInnen zusammen und fördert somit die Menschen vor Ort. Das Projekt ist erst im Jahr 2020 mit dem Preis „Cuba´s best Tourism Development Project 2020“ ausgezeichnet worden.

Die zahlreichen Traumautos sind zwischen 55 und 85 Jahre alt und so bunt und divers, wie das Land selbst. OldCarsHavana legt zudem großen Wert auf die technische Sicherheit der Autos. Jährlich werden diese von einem deutschen Sachverständigen für Fahrzeugtechnik geprüft. Die Fahrer der Oldtimer sind zudem auch ausgezeichnete Tourguides und können zu jeder Ecke Havannas Anekdoten und Hintergründe erzählen. Ein klasse Projekt, dass es zu unterstützen gilt!