Was brauche ich für die Einreise?

Für die Kuba Einreise werden bestimmte Dokumente, wie Reisepass oder eine Touristenkarte benötigt. Wir empfehlen jedem Kuba Reisenden, sich mit den Voraussetzungen für die Einreise nach Kuba auseinanderzusetzen. Auch Medikamente und die richtige Kreditkarte gehören ins Kuba Handgepäck. 

Reisepass für Kuba

Die Einreise nach Kuba ist nur nach Vorlage eines Reisepasses erlaubt. Der Reisepass muss noch mindestens 6 Monate nach Einreise gültig sein. Auch Kinder benötigen einen Kinderreisepass mit biometrischem Bild für ihre Einreise nach Kuba. Keine Sorge, bei kurzfristigem Verlust des Reisepasses auch der vorläufige Reisepass wird von den kubanischen Behörden auch akzeptiert. Der Personalausweis gilt in Kuba hingegen nicht als gültiges Ausweisdokument und kann mit gutem Gewissen zu Hause gelassen werden. 

Krankenversicherung für Kuba

Auf Kuba ist der Nachweis über einen Krankenversicherungsschutz während der Einreise zwingend erforderlich. Wichtig ist hier, dass die kubanischen Behörden diesen Nachweis der Krankenversicherung als Versicherungsbestätigung in spanischer Sprache verlangen. Unsere Erfahrung zeigt, dass die meisten Versicherungen kostenlos solche Bestätigungen in spanischer Sprache ausstellen. Wir raten jedoch, diese übersetzte Variante rechtzeitig vor ihrer Kuba Einreise anzufordern, da die Bearbeitungszeit von Versicherung zu Versicherung stark variiert. Diese Bestätigung muss ausdrücklich alle mitreisenden Familienmitglieder nennen!  

Wer ohne Versicherungsnachweis ins Land reist, muss bei der Einreise eine Krankenversicherung abschließen. Die Kosten hierfür ergeben sich aus der Menge der Aufenthaltstage, sowie der persönlichen Risikogruppe. In der Regel ist dies deutlich teurer als die günstigen Reisekrankenversicherung, die man in Deutschland abschließen kann. 

Kreditkarte & Bargeld

Wer auf Kuba mit einer Kreditkarte Geld abheben will, sollte sich vor der Einreise gut informieren. Die kubanische Geldpolitik ist oftmals unübersichtlich und birgt das Risiko, am Ende geldlos im Land festzusitzen. Generell raten wir stets dazu schon bei der Einreise ins Land ausreichende Bargeldreserven für einige Tage mitzunehmen, da sich das Geldabheben an den Geldautomaten in Kuba als kompliziert herausstellen kann. Generell sind Kartenzahlungen in Casas, Hotels und Geschäften ohnehin oftmals nicht möglich. Die Einfuhr von Fremdwährungen in das Land ist ohne Schranken möglich. Erst ab einem Betrag von 5000 US$ bedarf es einer Deklaration des kubanischen Zolls bei der Einreise. Die mitgenommenen Euro lassen sich vollkommen unproblematisch an allen kubanischen Wechselstuben gegen Peso Convertible (CUC) einwechseln. 

 

Hier gibts noch mehr Tipps zu den kubanischen Geldautomaten…

Impfungen für Kuba

Vorweg – es werden keinerlei Impfungen auf Kuba für die Einreise vorausgesetzt. Lediglich Reisende, die über Brasilien nach Kuba einreisen wollen, müssen gegen Gelbfieber geimpft sein. Bei einer Einreise direkt aus Deutschland muss jedoch keine Pflichtimpfungen vorgewiesen werden. Wer mit Kindern nach Kuba reist, sollte jedoch darauf achten, dass sich alle vom Robert-Koch-Institut festgelegten Standardimpfungen auf aktuellem Stand befinden. Das Auswärtige Amt empfiehlt Touristen vor ihrer Einreise zudem die Impfungen gegen Hepatitis A und bei Langzeitaufenthalten und Erschließung der nicht-touristischen Pfade auch die Impfungen gegen Hepatitis B, Tollwut und Typhus. 

Medikamente und Hygieneartikel

Für die Kuba Reise empfehlen wir dringend benötigte Medikamente mitzunehmen. Viele Medikamente sind auf häufig nicht verfügbar oder frei erhältlich. Zudem sollten Urlauber mit ausreichend Sonnencreme und Mückenschutz im Gepäck ins Land reisen. Hier ist vor allem der hohe Preis vor Ort und die fehlende Verfügbarkeit das Hauptargument. Das gleiche gilt für jegliche Art von Damenhygieneartikeln. Diese sind nicht nur teuer, sondern in Kuba oftmals auch schwer erhältlich. Wer mit Kindern reist, sollte zudem genügend Windeln und Folgemilch für die gesamte Reisedauer einpacken – beides ist auf der Insel leider Mangelware. 

Mehr dazu in unserem Artikel zur Gesundheit auf Kuba.